Blockupy-Nachlese 2012-2015

Auf den folgenden Seiten sind Erklärungen zu Repression und Antirepression rund um die Blockupy-Proteste 2012-2015 in Frankfurt dokumentiert. Der EA Frankfurt  hat die Krisenproteste in der Stadt in allen Jahren mit einem Ermittlungsausschuss begleitet und ist Teil der Blockupy AG Antirepression, die sich aus verschiedenen Rechtshilfe- und Solidaritätsstrukturen zusammensetzt.

Im Jahr 2012 rief das Blockupy-Bündnis europaweit zu vier Aktionstagen in Frankfurt auf. Ordnungsamt und Polizei reagierten mit Demonstrationsverboten an drei von vier geplanten Tagen, präventiven Aufenthaltsverboten für potentielle Demoteilnehmer*innen und einer sehr hohen Zahl an Ingewahrsamnahmen. Unsere zusammenfassende Stellungnahme findet ihr unter Blockupy 2012.

Auch die Blockupy-Aktionstage 2013 waren von heftiger Repression begleitet. Die Großdemo am 1.6.2013 wurde in der Nähe des Willy-Brandt-Platzes von der Polizei gestoppt und ca. 1000 Menschen für den Rest des Tages eingekesselt. Unter Blockupy 2013 sind unsere Erklärungen und Texte zum Polizeikessel und den rechtlichen und politischen Auseinandersetzungen um diesen massiven Eingriff in das Demonstrationsrecht von vielen tausend Menschen zu finden.

Die M18-Aktionen während der Eröffnung des neuen Gebäudes der EZB am 18. März 2015 sind vielen dagegen vor allem aufgrund der massenhaften und zum Teil militanten Proteste in Erinnerung geblieben. Unter Blockupy M18 dokumentieren wir die Bilanz der AG Antirepression zum 18.3.15 und unsere Berichte zu den strafrechtlichen Folgen des Tages. Berichte und Aufrufe zu den Soliaktionen für Federico Annibale, der nach dem 18.3. drei Monate in U-Haft saß, findet ihr unter Free Fede.

Wir haben die Krisenproteste 2012-2013 in Frankfurt außerdem bei unserer Veranstaltung "Ausnahmezustand" (Feb. 2014) aus unserer Sicht als Antirepressionsgruppe ausgewertet. Mitveranstalter*innen waren die Rote Hilfe und die Autonomen Demosanis Frankfurt. Die Veranstaltungsvorträge sind in der Rubrik Veranstaltungen/Texte zu finden.

 

 

Sprechstunde

Am zweiten Freitag des Monats ab 19 Uhr im Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, Frankfurt

kommende Sprechstunden:

  • 09.12.2016
  • 14.01.2017
  • 10.02.2017
  • 10.03.2017
  • 14.04.2017
  • 12.05.2015
  • 09.06.2017

EA-Nummer im Zusammenhang mit Demonstrationen:
0170- 84 07 659

E-Mail:
info(at)ea-frankfurt.org